Sonderfahrten

Die 12 Sonderfahrten setzen sich aus 5 Überlandfahrten, 4 Autobahnfahrten und 3 Dämmerungs und Dunkelheitsfahrten (jeweils 45 Minuten) zusammen. Je nachdem um  welche Sonderfahrt es sich gerade handelt, werden verschiedene Verkehrssituationen durchfahren und somit spezifisches Wissen erlernt.

In der Regel wird mit der Überlandfahrt begonnen. Folgende Stichpunkte sollen verdeutlichen worauf es in der Überlandfahrt ankommt.

Überlandfahrt

Angepasste Geschwindigkeit / Gangwahl
(alle Gänge)

Abstand (vorne/hinten/seitlich) Beobachtung & Spiegel
Verkehrszeichen Kreuzungen & Einmündungen

Kurven
Besondere Situationen
(Liegenbleiben + Absichern / Fußgänger / Einfahren in Ortschaften / Wild&Tiere)

Alleen Steigungen und Gefälle
Besondere Anforderungen
(Leistungsgrenze/Ablenkung
(z.B. Radio)/Orientierung)
Überholen  

Anschließend beginnen die 4 Autobahnfahrten, auch hier sollen die folgenden Stichpunkte dabei helfen, wenn man wissen möchte was auf sich zukommt.

Autobahnfahrt

Fahrtplanung

Einfahren in BAB Fahrstreifenwahl
Abstand (vorne / hinte / seitlich)

Geschwindigkeit Besondere Situationen
Vorbeifahren & Anschlussstellen Überholen

Verhalten bei Unfällen
Schilder & Markierungen Rast-/ Parkplätze & Tankstellen

Dichter Verkehr & Stau
Besondere Anforderungen 
(Leistungsgrenze/Ablenkung/ Konfliktsituationen) 
Verlassen der BAB  

Idealerweise kommen zuletzt die 3 Dämmerungs und Dunkelheitsfahrten, denn hier kann man nun alles Erlernte nochmals bei Dunkelheit üben.

Dämmerungs und Dunkelheitsfahrt

Beleuchtung 
(Einschalten/Kontrolle/Benutzung/
Einstellen/Fernlicht)

Beleuchtete Straßen Parken
Besondere Situationen 
(Schlechte Witterung / Bahnübergänge / Tiere/Unbeleuchtete Verkehrsteilnehmer)

Unbeleuchtete Straßen Abschlussbesprechung
Besondere Anforderungen 
(Blendung/Orientierung)
   

Nach Abschluss dieser Sonderfahrten, erreichen sie die Reife- und Teststufe und können sich nun speziell auf die Prüfung vorbereiten. Sie sind somit fast am Ziel "Erreichen des Führerscheins" angekommen!